Patch

  • Steam – Sicherheitslücke gefährdete User über 10 Jahre lang

    Offenbar war der Steam-Client bis vergangenen Monat in der Lage als Schadcode-Verbreiter für Kriminelle zu fungieren. Demnach war es wohl verhältnismäßig einfach möglich über den Steam-Client Schadcode bei allen aktiven Nutzern auszuführen, was zu Spitzenzeiten auch gerne über 15 Millionen Spieler sind. Dies war durch das Ausnutzen von Speicherfehlern...
  • PUBG – Waffen-Balancing steht kurz vor dem Umbruch

    Bislang galt es in PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS als Standard-Strategie immer mindestens ein Sturmgewehr mit sich zu führen, da diese sowohl auf kurze, wie auch auf mittlere Distanzen eine Menge Schaden verursachen und insgesamt sehr effizient sind. Dies soll sich laut einem Statement vom Entwickler nun verändern. Da die Sturmgewehre (ARs)...
  • DOOM – 4K-Update für Konsolen

    Nachdem der vierte Ableger der allseits bekannten DOOM-Reihe unter gleichnamigen Titel im Mai 2016 veröffentlicht wurde, gab es zunächst Unklarheit darüber, ob das Spiel wegen seiner extremen Gewaltdarstellung überhaupt oder nur geschnitten in Deutschland erhältlich sein wird. Als es dann den Test der USK bestand und ungeschnitten erscheinen durfte,...
  • Sea of Thieves – Zahlen, wenn man stirbt?

    Die aktuellen Release-Notes von Sea of Thieves haben die Spielergemeinschaft stark irritiert. Dort heißt es, dass man zukünftig dem Kapitän der ,,Ferry of the Damned“ Ingame-Gold zahlen soll, wenn man stirbt. Dabei soll sich die Höhe des Betrages nach der Todesursache richten: je vermeidbarer der Tod gewesen wäre, desto...
  • Kingdom Come: Deliverance – Patch 1.3.1 behebt viele Spielprobleme

    Vor zwei Tagen veröffentlichte Entwickler Warhorse Studios die Patchnotes für das Release 1.3.1 von Kindom Come: Deliverance. Demnach sollen etwa 300 Quest-Fehler behoben worden sein, welche unter anderem für das unmögliche Abschließen von Missionen verantwortlich sind. Dazu wurde an der Technik-Schraube gedreht: Spieler, welche auf Vsync setzen, sollen künftig...
  • Nvidia – Neue EULAs verbieten Geforce-Einsatz in Rechenzentren

    Nvidia aktualisierte vor einigen Tagen die Lizenzbedingungen für die Treibersoftware ihrer Geforce-Grafikkarten. Laut der neuen Ausführung ist es nun nicht länger gestattet die Geforce-Treibersoftware in Rechenzentren zu verwenden, lediglich Blockchain-Berechnungen (also Crypto-Mining) ist gestattet. Wird die Software in einem solchen Szenario verwendet, so verliert der Nutzer automatisch seine Lizenz...
  • Steam – Update stabilisiert Vulkan und OpenGL

    Steam hat gestern ein Update veröffentlich, welches dafür sorgen soll, dass frisch installierte Spiele, welche mit OpenGL oder Vulkan API ausgeführt werden, direkt besser laufen. Im Normalfall werden bei der Neueinstallation von Spielen, welche mit OpenGL oder Vulkan funktionieren, Shader im Ladebildschirm und auch während des Spiels errechnet und...
  • Destiny 2 – Release und DLC-Versprechen

    Heute um 19 Uhr kann man es endlich spielen: Destiny 2 in der PC-Version. Das erste Spiel im Battle.net Launcher, dass Blizzard nicht selbst entwickelt hat. Bis die ersten Raids anlaufen, wird es noch etwa eine Woche dauern. Ab da greift allerdings ein ungewöhnliches Versprechen: Bungie und Vicarious Visions,...
  • FIFA 18 – erstes Update verärgert Spieler

    Am 3. Oktober wurde für die PC-Version von FIFA 18 ein Patch veröffentlicht, welcher einige Verbeserungen bringen sollte. Dieser ist nun auch für die Konsolen erschienen, was einige Fans aber beunruhigt und wütend macht. Im Update wurden, laut den Patchnotes im FIFA-Forum, unter anderem Torwartereaktionszeiten und Schwierigkeitsgrade angepasst, sowie...