Dota 2 – Optionales monatliches Abo ankegündigt

Dota 2 ist schon seit Jahren eins der meistgespielten Games auf Steam und erfreut sich seit Release 2013 immernoch größter beliebtheit. Das Free-2-Play Modell wurde immer als sehr fair bezeichnet, dies könnte sich durch Dota Plus jedoch jetzt ändern...

Ein kleiner Aufschrei ging heute durch die Community von Valves e-sport Titels. Der Entwickler kündigte überraschend Dota Plus an, ein optionales Abo-Modell für das Moba. In erster Linie werden damit dauerhaft Quests und Helden Belohnungen ins Spiel implementiert, ähnlich zu den ehemaligen Battle-Passen. Es ist nun möglich seine Helden außerhalb der eigentlichen Matches zu leveln. Damit schaltet man wiederum kosmetische Items, Sprüche und Relics frei. Diese Steine halten helden-spezifische Statistiken fest und teilen sie mit anderen Spielern. Zudem kann man auch Shards freispielen. Diese Währung lässt sich im Shop ebenso gegen Set-Items eintauschen. Soweit, so gut. Bis hierhin ist auch die Community einverstanden. Auch der Preis von 3.99$ pro Monat ist völlig in Ordnung. Der größte Kritikpunkt ist der Plus Assistant.

Dieser ermöglicht es, neben den alt bekannten Guides, auf weitere hilfreiche Daten zuzugreifen, die sich jedem Match individuell anpassen. Welcher Held kontert die gegnerische Mitte perfekt? Welche Items werden in ähnlichen Spielen gekauft? Wie sollen wir die Lanes aufstellen? Wie soll ich meinen Helden skillen? Auf all diese Fragen antwortet der Plus Assistant. Klar, Profis wissen das alles und brauchen den Guide nicht, doch in den unteren Spielklassen und bei Anfängern, können diese Informationen über Sieg und Niederlage entscheiden.

Ein verärgerter Fan, ließ seinen Frust wie Facebook freien Lauf:

[…] The problem with the dota plus thingy isn’t the monthly payment, the hero levels, the whatnot. It’s the pay to win part: You are actually told what heroes to pick depending on synergy and counters directly by the devs. This is NOT cool. It will kill the game and I am disappointed in you

Ob der Assistent wirklich so einen großen Unterschied macht bleibt abzuwarten, jedoch sind wir gespannt wie sich Valve zu den Vorwürfen äußern wird. Wer sich selbst ein Bild machen möchte kann sich hier den offiziellen Blog-Post durchlesen.

Kategorien
NewsTop News
Kein Kommentar

Sag uns DEINE Meinung!

*

*

ÄHNLICHES