Update: EA entfernt Micro-Transaktions aus Battfleront II – vorerst.

EA hört offenbar doch auf seine Fans. Zumindest scheinbar. Zusammen mit dem Entwickler hat man nun, am Release-Tag, reagiert und sämtliche Mikrotransaktionen aus dem Spiel entfernt. Das bedeutet, dass...

EA hört offenbar doch auf seine Fans. Zumindest scheinbar.

Zusammen mit dem Entwickler hat man nun, am Release-Tag, reagiert und sämtliche Mikrotransaktionen aus dem Spiel entfernt. Das bedeutet, dass man nun nur noch Inhalte über Spielferfolge freischalten kann. Die Vorraussetzungen hierfür wurden allerdings nicht verändert, was bedeutet, dass es nach wie vor zu lang dauert, bis man tatsächlich einen Helden wie Luke Skywalker oder Darth Vader spielen kann.

EA will die Mikrotransaktionen allerdings nicht aufgeben. Man möchte nun mehr Zeit damit verbringen auf die Spieler zu hören und Feinjustage zu betreiben und die Mikrotransaktionen damit nur vorerst deaktivieren. Dies könnte allerdings auch als Hinhaltetaktik interpretiert werden, da aufgrund der negativen Presse und der hohen Anzahl und Refunds des Spiels sogar der Aktienkurs von Electronic Arts eingebrochen war. Wie EA das Bezahlsystem abändert, um es für die Spieler angenehmer zu gestalten, bleibt abzuwarten.

Der Link zur vermeintlich offiziellen Newsseite von Battlefront 2 im Tweet funktioniert zum jetztigen Zeitpunkt nicht (Stand:17. November; 18:33 Uhr). Auch durch Suchen konnten wir bei ea.com keine Informationen dazu finden.

Infos zur eigentlichen Kontroverse findet ihr in unserem Artikel zum Thema.

 

Quelle:

Twitter

Kategorien
NewsTop News
Kein Kommentar

Sag uns DEINE Meinung!

*

*

ÄHNLICHES

  • PUBG – Spiel wird neu aufgesetzt

    An Playerunknown’s Battlegrounds wurden bislang viele Bugs und Performance-Probleme behoben, jedoch macht das Spiel nicht nur weiterhin auf vielen Geräten Probleme, sondern verhält sich generell träger als z.B. der...
  • Overwatch – Neuer Held: ein Hamster

    Jeff Kaplan hat vor 2 Tagen einen neuen Helden in der Overwatch-Riege angekündigt, welcher bereits auf den PTR-Servern spielbar ist: Hamond der Hamster in seinem Mech „Wrecking Ball“. Hamond...
  • Google – Konsolen-Konkurent für Sony und Microsoft?

    Laut Kotaku.com ist bei Google momentan eine eigenen Gaming-Plattform in Arbeit. Besonders viele Details gibt es bislang noch nicht. Man habe allerdings davon gehört, dass Google sowohl auf Game-Streaming,...
  • Crossplay – Microsoft und Nintendo machen Dampf

    Vor wenigen Tagen veröffentlichte Nintendo einen neuen Trailer, in welchem damit geworben wird, das jetzt plattformübergreifend auf Switch, Xbox, PC und Smartphone online gespielt werden kann. Dabei ist im...